WIE SIE IHRE FASHION-SAISONS ERFOLGREICH STEUERN KÖNNEN

WIE SIE IHRE FASHION-SAISONS ERFOLGREICH STEUERN KÖNNEN

WIE SIE IHRE FASHION-SAISONS ERFOLGREICH STEUERN KÖNNEN



Saisonale Schwankungen sind große Herausforderungen für Fashion-Unternehmen. Je nachdem, in welcher Marktnische sich die Firmen positioniert haben, müssen sie die Schwankungen aus verschiedenen Blickwinkeln angehen. Dieser Artikel zeigt auf, wie Sie Ihre Fashion-Saisons erfolgreich steuern können, um den Kundendialog und damit auch den Verkauf zu optimieren.
Fashion-Saisons waren lange Zeit gleichbedeutend mit Winter, Frühling, Sommer, Herbst. Inzwischen gibt es ungefähr alle sechs Wochen eine neue Saison. Die Kollektionen für Herbst und Schuljahresanfang kommen bereits Ende Juli auf den Markt. Die Wintersaison fängt im September an, gleich nach dem Beginn des neuen Schuljahres. Kaum ist Weihnachten vorbei, ist es Zeit, sich mit der Frühjahrs- und Urlaubsmode zu beschäftigen, wobei „Frühjahr“ mehrere Aspekte umfassen kann. Die so genannte „Festivalsaison“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Bestandteil der Frühjahrsmode entwickelt.

Fashion-Unternehmen müssen geschickt agieren
Fashion-Unternehmen müssen schnell und agil sein und die zunehmenden Wetterkapriolen in ihre Planungen mit einbeziehen. Wenn der Frühling ungewöhnlich kalt ist, haben die Konsumenten noch keinen Sinn für die neuen Frühjahrs- und Sommerkollektionen. Sie warten, bis das Wetter zur Kleidung passt.
Fast-Fashion-Unternehmen hatten bemerkenswerten Erfolg damit, mehr Saisons als bisher zu planen und dabei die globalen Wetterschwankungen zu berücksichtigen. Sie erreichen dies, indem sie die Trends der Laufstege und der Haute Couture beobachten und den Streetstyle ebenfalls im Auge behalten. Fast-Fashion-Unternehmen können allen Konsumenten in jeder Saison gerecht werden, indem sie einen begrenzten Lagerbestand an ausgewählten Stücken bereithalten, die sich bereits als Trends etabliert haben. Diese Firmen haben einen Bestand, der mehrere Preissegmente abdeckt und somit auch auf verschiedene Verbrauchertypen abzielt. Fast-Fashion erfüllt Kundenwünsche, unabhängig vom Wetter und unabhängig von der Saison.

Die Branche entwickelt sich mit dem Verbraucher
Die Millennium-Generation und die Generation Z hatten in den vergangenen Jahren einen großen Einfluss auf das Konsumverhalten. Alle Fashion-Unternehmen mussten sich auf diese Veränderungen einstellen. Das bedeutet im Grunde nichts Negatives. Es bedeutet, dass Fashion für alle Bevölkerungsschichten interessanter und frischer geworden ist. Nicht jeder kleidet sich von Kopf bis Fuß neu ein, aber die meisten Konsumenten möchten einige der Trends aufgreifen, wenn sie für die neue Saison einkaufen.
Diese Entwicklung ist eine große Chance für alle Fashion-Firmen, von Young Brands bis zu Konfektionsherstellern. Mit jeder Saison kommt ein neuer, spannender Trend. Jede Shopping-Saison hat ihre eigenen Aspekte – Werberegeln, die neu aufgestellt werden müssen, wenn die Planung der nächsten Saison beginnt. Firmen, die ihre Planung vereinfachen und gleichzeitig den Umsatz ganzjährig steigern möchten, brauchen eine einheitliche Verkaufsstrategie. Der Schlüssel zum Erfolg ist eine Business-Software, die eine effektive Vorplanung ermöglicht. Das bietet den Vorteil, auf Trends nicht nur zu reagieren, sondern zu beeinflussen, was ein bedeutender Trend sein wird, der mehrere „Sechs-Wochen-Saisons“ umfasst.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu.
Datenschutzerklärung Einverstanden