DIGITAL FASHION DAYS 2021

Das Jahresevent mit 18 hochkarätigen Speakern am Kongresstag und verschiedenen Social Events am Networkingtag

Nachdem bereits die DIGITAL FASHION DAYS im letzten Jahr ein durchweg positives Echo fanden, folgten diesmal 130 Gäste der Einladung ins 5-Sterne-Tagungshotel Öschberghof in Donaueschingen. Gemeinsam mit ihren Partnern hatte die SPH AG ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Der Networkingtag bei traumhaftem Wetter bot die ideale Gelegenheit, sich wahlweise bei der 3. SPH Golf Challenge, beim Golf Schnupperkurs oder beim Business Yoga mit den anderen Gästen auszutauschen und zu vernetzen. Die Leitung der SPH Golf Challenge übernahm freundlicherweise die Deutsche Meisterin Tessa Oldenbourg.

UNSERE PARTNER
Die DIGITAL FASHION DAYS 2021 wurden ermöglicht durch die Unterstützung unserer starken Partner, bei denen wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken möchten: Microsoft, k3 business technologies, Fashion Cloud, Perfion, NoseDat, Jack Russel Consulting, Assyst, Sharp, DiCentral, actiware Consulting, Sievers Group. Im DIGITAL FASHION LAB stellten sich am Nachmittag des Networkingtages alle Partner vor und präsentierten individuelle Lösungen und Showcases der Digitalisierung für die Fashion-Branche. Während des gesamten Events standen die Partner an den Messecountern für individuelle Beratungen zur Verfügung.

KERNTHEMA:

MIT DIGITALER TRANSFORMATION ZU NEUEN GESCHÄFTSMODELLEN

Detlef Beiter, CEO der SPH AG, eröffnete den Kongresstag und begrüßte die Gäste. Für die Moderation konnten wir wieder den Fashion-Experten Prof. Dr. Jochen Strähle, Dekan Fakultät Textil & Design der Reutlingen University, gewinnen, der es mit seiner Fachexpertise und seiner entspannten Art verstand, die Inhalte der Vorträge zu verknüpfen und konstruktive Diskussionen anzuregen.

ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHE
Was kommt nach der Digitalisierung? Die Antwort gab Peter Wienand (Roland Berger GmbH) in seiner spannenden Präsentation – als wichtige Faktoren der digitalen Revolution nannte er Content Management, Social Media Marketing, Data Analytics und Digital Value Chain. Alternative Retailprozesse am POS zeigte Eduard Vinokurov (SPH AG) auf und demonstrierte, wie Erfahrungen aus dem Buchmarkt auch auf die Fashion-Branche anzuwenden sind. Die Learnings aus einem überstandenen Cyber-Angriff teilte Stefan Beyler (GERRY WEBER Retail GmbH) mit den Kongress-Teilnehmern in einem eindrucksvollen Vortrag und stellte Strategien vor, wie man sich erfolgreich vor Angriffen aus dem Darknet schützen kann. Verändertes Konsumverhalten und die sich daraus ergebenden Chancen für neue Geschäftsmodelle unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit präsentierte Kerli Kant Hvass (REVALUATE) in ihrem englischen Vortrag.

NEUE GESCHÄFTSMODELLE IN DER FASHION-BRANCHE
Richard Maier (NILE Clothing AG) berichtete sehr anschaulich über die strategische Positionierung von NILE im Fashion Retail. Einer der wichtigsten Punkte für die Firma ist die Verpflichtung zu fairen Arbeitsbedingungen über die gesamte Lieferkette hinweg. Welche Chancen digitale Orderprozesse als Enabler für Marken und Händler bieten, zeigte René Schnellen (Fashion Cloud GmbH) auf. Wie durch gemeinsame Nutzung von kaum getragener Kleidung deren Lebensdauer verlängert wird und damit Ressourcen geschont werden, verdeutlichten Melina Heinze und Janina Hoffmann (NRNY wardrobe GmbH) anhand ihrer (Ver)leihplattform.

DIGITAL FASHION SOLUTIONS
Die Vorteile digitaler Ökosysteme für Unternehmen und Menschen, die durch die gemeinschaftliche Nutzung von Plattformen verbunden sind, demonstrierten Thorsten Scholl und Alexander Britz (Microsoft) anhand von Beispielen aus der Praxis. In seinem englischen Vortrag erläuterte Marco Vergani (K3 business technologies) die strategische Positionierung von K3 – auch hier spielen die Themen Nachhaltigkeit und verändertes Konsumentenverhalten eine sehr große Rolle. Boris Fischmann (NoseDat) und Wolfgang Schenke (SPH AG) zeigten auf, wie sich Bedarfsermittlungs- und Warensteuerungsprozesse in den nächsten Jahren entwickeln werden und präsentierten mittels einer Live-Demo intelligente Optimierungslösungen.

IMPULSVORTRAG
Benedikt Böhm (Extrembergsteiger und Geschäftsführer von Dynafit) teilte seine Erfahrungen aus sportlicher und geschäftlicher Sicht. Dass Umkehren kein Scheitern sein muss, sondern eine kluge Entscheidung sein kann, zeigte er in eindrucksvollen Videos seiner ersten Bergtouren. Benedikt Böhms lebendiger Impulsvortrag bildete den Abschluss des Kongresstages der DIGITAL FASHION DAYS 2021.

GRAPHIC RECORDING
Die Künstlerin Sandra Schulze setzte auch dieses Mal die Präsentationen grafisch und humorvoll auf einem großformatigen Bild um, was von den Gästen und Speakern sehr positiv aufgenommen wurde und zu angeregten Gesprächen in den Pausen führte.

Detlef Beiter bedankte sich bei allen Partnern, Speakern und Gästen für die gelungene Veranstaltung und stellte in einem kurzen Video den bereits gebuchten Keynote-Speaker der DIGITAL FASHION DAYS 2022 vor. Lassen Sie sich überraschen! Sein Resümee: „Diese Mischung aus Networking, Entspannung, erstklassigen Vorträgen und Diskussionen machte den Charme des Events aus – ein Zusammengehörigkeitsgefühl bei den Branchenexperten, das von Anfang an zu spüren war und die Basis bildet, um den Austausch zu fördern und gemeinsam an der positiven Weiterentwicklung der Fashion-Branche zu arbeiten.“

IMPRESSIONEN
DFD 2021

Erleben Sie in unserem kurzen Video einige Impressionen der beiden Tage.