VIER STRATEGIEN, IHREN FASHION-SAISON-KALENDER ZU OPTIMIEREN

VIER STRATEGIEN, IHREN FASHION-SAISON-KALENDER ZU OPTIMIEREN

VIER STRATEGIEN, IHREN FASHION-SAISON-KALENDER ZU OPTIMIEREN



Eine Kollektion beinhaltet normalerweise eine Auswahl an Styles und Farben, von Abendmode über Freizeitkleidung bis hin zu Sport-Outfits. Wichtig ist dabei, dass eine Kollektion sich nach der Saison und damit nach dem Wetter richten sollte.
Die Haute Couture hat den Weg vorgegeben: Die Frühjahr- und Sommerkollektionen werden im Herbst auf den Laufstegen präsentiert, die Herbst- und Winterkollektionen noch vor Frühjahrsbeginn. Die Auslieferung der Frühlings- und Sommerkollektionen an die Stores ist üblicherweise zwischen Januar und März, die der Herbst- und Winterkollektionen zwischen Juli und September.

Aber was passiert, wenn die Kollektionen nicht zum Wetter passen?
Die meisten Kunden werden sich vor Oktober nicht nach Winterkleidung umschauen. Wenn im Februar die Frühlingsmode angeboten wird, ist ihnen das meist auch noch zu früh. Das Wetter hat einen großen Einfluss auf das Verbraucherverhalten und ist oft der Grund für Umsatzrückgänge im Einzelhandel.
Wie können Retailer das Wetter zur Umsatzsteigerung nutzen und damit Rabattaktionen zum Saisonende verhindern?

Mit diesen vier Methoden können Sie Ihre Fashion-Planung optimieren:

  • Passen Sie den traditionellen Saison-Kalender dem unberechenbaren Wetter an.
  • Entwickeln Sie nachhaltige, saisonunabhängige Produkte.
  • Stellen Sie in den Schaufenstern Kleidung aus, die besser zur laufenden Saison passt.
  • Bieten Sie Ready-to-buy-Kollektionen direkt auf dem Laufsteg an.

Wenn Designer den Anfang machen, eine Routine zu durchbrechen, die der Realität nicht mehr entspricht, werden die Verbraucher höchstwahrscheinlich dem Trend folgen. Die Verkaufszahlen können so erheblich gesteigert werden.

Eine weitere Lösung bieten IT-Systeme, die speziell auf die Fashion-Industrie zugeschnitten sind. Sie können Artikel, Verkaufszahlen, Einkaufszahlen etc. nicht nur nach dem Jahr, sondern auch nach Saisonalität filtern. Wenn unterschiedliche Saisons zur gleichen Zeit in Arbeit sind, hilft ein PLM (Product Lifecyle Management) dabei, den Überblick über alle Prozesse zu behalten. Die unternehmensweite Steuerung und Verwaltung des gesamten Produktlebenszyklusses sowie automatisierte Produktänderungen erhöhen die Produktivität.

Unsere Fashion-Lösungen laufen auf Microsoft Dynamics und sind vollständig integriert. Sie ermöglichen Ihnen eine Business-Optimierung durch:

  • Umfassende PLM-Funktionen für ein Prozess-Management vom Konzept zum Store
  • Management von und Überblick über kritische Pfade
  • Kollektions- und Budgetplanung
  • Umfassendes Management der Produktdaten (Pflegehinweise, Testergebnisse, Maßeinheiten, Stücklisten, Kalkulationen, technische Spezifikationen).
  • Vollständige Integrierung aller Module in Ihre Business-Prozesse.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu.
Datenschutzerklärung Einverstanden